Die Mehrwertsteuer ist ab 01.07.2020 gesenkt. Gib beim Bezahlen den Code „VATDE“ ein. Weiterlesen

Dein Warenkorb wurde mit neuen Produkten aktualisiert.

Dein Warenkorb ist leer!

Zurück zum Shop
{0} bis zum kostenlosen Versand
Kostenloser Versand erreicht!
UVP
Gutschein %
Gutschein:
Warum gilt der Rabatt nicht für alle meine Produkte?

Afound ist ein Marktplatz, auf dem verschiedene Anbieter ihre Produkte verkaufen können. Derzeit bieten wir nur Rabatte auf Produkte an, die wir selbst verkaufen.

Versand
Gutscheincode
Gesamt inkl. MwSt
UVP
Du sparst
Klarna Sofort Visa card Mastercard Maestro card American Express
Kategorien
Filter
/
Deine Suche hat keine Produkte ergeben.
Du kannst nach einem Produktnamen, einem Markennamen oder einer Kategorie suchen.

Das könnte dir auch gefallen

Kategorien
Filter
/
{"BgColor":"mint-green","Infomercials":[{"Icon":"","Title":"ALLES, WAS DU ÜBER STRUMPFHOSEN WISSEN MUSST","Text":"

Strumpfhosen gibt es in verschiedenen Farben, Formen und Materialien. Die Dicke der Strumpfhosen aus Nylon‑Elastan und Lycra wird in DEN gemessen, d. h dem Gewicht des Garns, aus dem das Kleidungsstück hergestellt wird. Vor den 40er Jahren verwendete man Seidenstrümpfe, aber als das Nylon kam, revolutionierte es die Strumpfmode. Nylon ist bekanntlich billiger als Seide. Je kürzer die Rockmode wurde, desto wichtiger wurden Strumpfhosen. Die allerersten Strumpfhosen hatten ihr Debüt in den 50er Jahren und wurden „Partyhosen“ genannt. Ein ziemlich gutes Wort angesichts des heutigen Partystatus von Strumpfhosen.

","Url":"","BgColor":"cp-bg-mint-green"},{"Icon":"","Title":"DER LEGENDÄRE BLEISTIFTROCK","Text":"
    \n
  • Im Rahmen seines Modekonzepts „The New Look“ erfand Christian Dior in den Vierzigerjahren den Bleistiftrock.
  • \n
  • Seinen Namen verdankt der Rock seiner Form: lang und dünn wie ein Bleistift.
  • \n
  • Bleistiftröcke haben häufig einen Schlitz, wodurch sie angenehmer zu tragen sind.
  • \n
  • In den Achtzigerjahren kombinierte man den Bleistiftrock gerne mit einem weißen Gürtel.
  • \n
  • Er wird häufig in die Kategorie „Business-Outfit“ eingeordnet, da man ihn meist zu einem Blazer oder als Teil der Dienstkleidung trägt.
  • \n
","Url":"","BgColor":"cp-bg-mint-green"},{"Icon":"","Title":"DER RICHTIGE STYLE MIT JEANSRÖCKEN","Text":"
    \n
  • Jeansröcke jeder Art lassen sich perfekt mit anderen Kleidungsstücken aus Jeansstoff kombinieren.
  • \n
  • Mit einem schwarzen, weißen oder roten T-Shirt bist du immer auf der sicheren Seite.
  • \n
  • An einem warmen Sommertag eignet sich ein hineingestecktes Oversize-Shirt besonders gut.
  • \n
  • Kombiniere den Rock mit weichen Materialien wie Samt, Teddy und Velours.
  • \n
  • Auch im Herbst kannst du den Jeansrock noch tragen. Kombiniere ihn mit schwarzen oder gemusterten Strumpfhosen.
  • \n
","Url":"","BgColor":"cp-bg-mint-green"},{"Icon":"","Title":"DER RICHTIGE STYLE MIT ZIGARETTENHOSEN","Text":"

Es geht um knöchellange Hosen im Regular-Fit und Straight-Fit – also knöchellange Hosen mit geradem Schnitt, die weder anliegend noch zu weit sind. Diese Hosen haben die Form einer Zigarette und sind bei Frauen schon seit den Fünfzigerjahren beliebt.

\n

 

\n

Die Stilikone Brigitte Bardot verhalf den Zigarettenhosen zu ihrem Durchbruch. Sie trug sie mit hoher Taille, einer bauchfreien Bluse und einer Strohtasche. Zigarettenhosen gibt es auch mit tiefer Taille. Diese lassen sich super mit einer Bluse kombinieren, die locker in die Hose hineingesteckt wird.

","Url":"","BgColor":"cp-bg-mint-green"},{"Icon":"","Title":"DO IT YOURSELF: JEANS IM USED‑LOOK","Text":"
    \n
  • Wähle ein Paar Jeans – am besten second hand oder ganz hinten aus deinem Kleiderschrank.
  • \n
  • Markiere mit einem Stift, wo sie abgenutzt aussehen sollen.
  • \n
  • Breite die Jeans flach aus und benutze Schmirgelpapier bis der Stoff dünn ist.
  • \n
  • Schabe mit der Schneide einer Schere an den dünnen Stellen bis die Fäden herausschauen.
  • \n
  • Ziehe die blauen Fäden mit einer Pinzette heraus, die weißen nicht.
  • \n
  • Und das war's schon!
  • \n
","Url":"","BgColor":"cp-bg-mint-green"},{"Icon":"","Title":"DIE PERFEKTE AUSWAHL AN SOCKEN","Text":"

Mit Socken kannst du jedes Outfit aufpeppen. Hier haben wir ein paar Empfehlungen, welche Socken in deinem Schrank nicht fehlen dürfen:

\n

 

\n
    \n
  • Dunkelblaue Socken passen zu Jeans, braunen und schwarzen Schuhen sowie zu blauen, beigen und grauen Hosen.
  • \n
  • Dunkelrote Socken passen zu braunen und blauen Tönen sowie zu Flanell und Velours.
  • \n
  • Bunte und gemusterte Socken kommen am besten mit knöchellangen Hosen zur Geltung.
  • \n
  • Du kannst Schuhe, Socken und Hosen entweder in einem ähnlichen Farbton anziehen oder einfach mit einer auffallenden Farbe einen Akzent setzen.
  • \n
","Url":"","BgColor":"cp-bg-mint-green"},{"Icon":"","Title":"DIE GESCHICHTE DES PYJAMAS","Text":"

Ursprünglich kommen Pyjamas aus Indien. Der Name „Paejama“ ist Hindi und bedeutet „Beinbekleidung“. Es handelt sich traditionell um ein Kleidungsstück für Männer und für Frauen. Im 17. Jahrhundert versuchten die Briten, Pyjamas in Europa einzuführen. Das hat bis heute nicht wirklich funktioniert. In ihren Kolonien begannen die Briten dann, Pyjamas als Schlafanzüge zu verwenden. Ende des 19. Jahrhunderts wurde dies in ganz Europa zur Norm – allerdings nur für Männer, denn Frauen war es zu der Zeit nicht gestattet, Hosen zu tragen. Erst Ende der Zwanzigerjahre fingen Frauen nach und nach an, sie auch zu tragen.

","Url":"","BgColor":"cp-bg-mint-green"}]}