4.1/5
Kontaktiere uns
Dein Warenkorb wurde mit neuen Produkten aktualisiert.
Dein Warenkorb ist leer!
Zurück zum Shop
{0} bis zum kostenlosen Versand
Kostenloser Versand erreicht!
Deal ends in:
|
Der durchgestrichene Preis oben zeigt den ursprünglichen Verkaufspreis, zu dem der Artikel auf der eigenen Website des Anbieters und im Geschäft verkauft wurde.
Der durchgestrichene Preis in der Mitte zeigt den niedrigsten vorherigen Verkaufspreis des Artikels während der letzten 30 Tage auf afound.com.
Gutschein
Personalrabatt %
Willkommen bei Afound! Viel Freude mit deinem Rabattcode auf deine allerersten Bestellung.
This Coupon is applicable on selected categories and brands
Der Betrag des günstigsten Kampagnenprodukts wurde von jedem Kampagnenprodukt basierend auf dem Anteil am Gesamtbestellwert für diese Kampagne abgezogen.
Versand
Gutscheincode
Personalrabatt
Promotion
Gesamt inkl. MwSt
Du sparst 
23 September 2020

Waschen mit Essig, Essig in der Waschmaschine und Essig als Weichspüler sind alte Tricks, die tatsächlich sehr gut funktionieren. Der Essig kann deine Kleidungsstücke bleichen, aufhellen, weich machen und Gerüche reduzieren, ohne dass starke Chemikalien verwendet werden müssen.

 

Essigsäure tut deiner Kleidung gut und ist in allen Arten von essigsaurem Alkohol enthalten. Apfelweinessig enthält etwa fünf bis sechs Prozent Säure, bei destilliertem Essig liegt der Säuregehalt mit ca. vier Prozent etwas darunter. Zum Waschen und als Klarspüler nimmst du am besten essigsauren Alkohol, da er destilliert und farblos ist, während Essig Tannine enthält, die die Wäsche womöglich färben.

 

Anleitung zum Waschen mit Essig

Die Essigsäure im Essig ist so mild, dass sie waschbare Stoffe nicht beschädigt, aber stark genug, um Schmutz und auch Reste von Seife und Waschmittel zu lösen. Die Säure im Essig wirkt auch als mildes Bleichmittel, das grau und glanzlos gewordene Kleidungsstücke ein wenig auffrischt. Wenn du mit Essig in der Waschmaschine wäscht, gießt du etwa einen Deziliter Essig ins Weichspülerfach deiner Waschmaschine oder gibst ihn manuell zu Beginn des Spülgangs hinzu.

 

Schmutzige weiße Socken, Geschirr- und Handtücher werden wieder schön sauber, wenn du sie vor dem Waschen über Nacht in einer großen Schüssel heißem Wasser mit einem Deziliter Essig einweichst. Dieser Trick funktioniert nur bei Textilien aus 100 % Baumwolle.

Essig als Geruchskiller

Wenn du nasse Handtücher oder feuchte Wäsche aus Versehen liegen lässt, statt sie gleich zum Trocknen aufzuhängen oder in den Trockner zu packen, entsteht ein muffiger Geruch, den du schwer wieder loswirst. Essig schafft Abhilfe – fülle ihn ins Waschmittelfach deiner Waschmaschine und lass ein Waschprogramm komplett durchlaufen. Danach füllst du das Fach für den zweiten Zyklus mit Waschmittel auf.

 

Wenn deine Kleidung und Textilien nach Rauch stinken – sei es vom Grill, vom Lagerfeuer oder Zigarettenrauch –, wirkt Essig auch hier Wunder. Gib einfach einen Deziliter Essig in die Waschmaschine und wasch deine Sachen wie gewohnt. Bei Kleidung, die chemisch gereinigt werden muss, kannst du die Badewanne – sofern vorhanden – mit sehr heißem Wasser füllen, einige Deziliter Essig hinzufügen und die Kleidungsstücke einige Stunden lang im Dampf über der Wanne hängen lassen. Am besten machst du die Badezimmertür zu, sodass der Wasserdampf den ganzen Raum füllt.

 

Essig als Weichspüler

Wenn du nicht gerne Weichspüler verwendest oder den Geruch nicht magst, werden deine Klamotten auch mit Essig wunderbar weich und kuschlig. Essig wirkt als natürlicher Weichmacher, der keine Spuren oder Gerüche hinterlässt. Gib einfach einen Deziliter Essig ins Weichspülerfach deiner Waschmaschine. Auch zum Entfernen von Fusseln und Tierhaaren kannst du deine Wäsche mit Essig waschen.

Schweißflecken mit Essig entfernen

Auch im Kampf gegen Schweißgeruch und Schweißflecken ist Essig dein bester Freund. Am besten stellst du eine mit Essig gefüllte Sprühflasche in die Waschküche, damit du sie jederzeit zur Hand hast. Sprüh den Essig direkt auf die Flecken in der Achselhöhle und lass ihn mindestens zehn Minuten lang einwirken, bevor du deine Sportsachen in die Waschmaschine tust. Wenn sich der Stoff steif anfühlt, kannst du den Fleck vor dem Waschen mit einer weichen Bürste abreiben.

 

Waschmaschine mit Essig reinigen

Wenn die Wäsche sauber werden soll, muss die Waschmaschine sauber sein. Logo, oder? Wenn sich Waschmittelrückstände und Mineralien in den Rohren und engen Stellen deiner Waschmaschine ansammeln, wird der Wasserfluss und damit auch das Waschergebnis beeinträchtigt. Deswegen solltest du regelmäßig (ca. alle zwei Monate) deine Waschmaschine waschen – und zwar mit Essig. Lass einfach eine leere Waschmaschine mit möglichst heißem Wasser und ein paar Deziliter Essig laufen.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Kaschmir waschen

Cap Waschen

Jeans Waschen